Jeans-Shorts aus alten Jeans nähen

Bevor wir unsere Sommersachen im Schrank verstauen, habe ich noch schnell die Gelegenheit genutzt und aus alten Jeans kurze Jeans-Shorts genäht. Die habe ich zusätzlich mit einer coolen Applikation gepimpt. Wie? Das erfahrt ihr heute Schritt für Schritt auf unserem Nähblog!

Jeans-Shorts

Zu kurz gewordene Jeans kann man dafür einfach abschneiden und sobald die Sonnenstrahlen im nächsten Jahr wieder hervorblitzen, hat man coole Shorts griffbereit. Ich mache das eigentlich jedes Jahr mit den zu kurz gewordenen Kinderjeans, es funktioniert aber auch genauso, wenn ihr aus Jeans für Erwachsene Jeans-Shorts machen wollt.

Jeans-Shorts aus alten Jeans zu nähen ist außerdem ein wunderbares Projekt für Anfänger, bei dem man schon mal den Saum umnähen und die erste Applikation zaubern kann. Wenn ihr euch hierfür eine Anleitung mit gratis Applikations-Vorlage zum Ausdrucken wünscht, könnt ihr euch auf unserem Nähblog hier zudem einfach ein Freebook herunterladen.

Materialien

Um aus eine alte Jeans in eine coole Jeans-Shorts mit Anker-Applikation zu verwandeln, benötigt ihr folgende Materialien:

Shorts aus alten Jeans machen

Markiert die Stelle, an der ihr die Jeans kürzen wollt, mit Schneiderkreide oder einem Textilmarker. Rechnet dann etwa ein bis zwei Zentimeter für den Saum hinzu und markiert diese Stelle mit Schneiderkreide. Zieht hier einen Strich mit einem Lineal und schneidet die Jeans an dieser Stelle ab.

Jeans abschneiden

Versäubert den Saum mit einem Zickzackstich und klappt ihn nach innen um. Steckt ihn mit Stoffklammern oder Stecknadeln fest und steppt ihn. Beim Nähen des Saumes beginne ich immer an der Innenseite der Hosenbeine. Hier wird der Faden gleich zu Anfang „verriegelt“, damit er sich später nicht wieder löst. Dafür näht ihr einfach drei Stiche, näht dann wieder drei Stiche rückwärts und schon könnt ihr weiternähen. Auch wenn ihr die Runde um den Saum abgeschlossen habt, verriegelt ihr den Faden wieder und schneidet ihn ab – am besten so, dass die Fäden noch ein bisschen überstehen und ihr sie miteinander verknoten könnt.

Jeans-Shorts mit Applikation pimpen

Ich finde, Applikationen sind genial, um Jeans zu flicken oder Jeans-Shorts ein ganz besonderes Design zu verleihen. Allerdings habe ich für meinen Neunjährigen lange nach Ideen gesucht. Zu kindlich dürfen die Applikationen nicht wirken, trotzdem sollen sie irgendwie locker und witzig rüberkommen. Schließlich habe ich mich für einen Anker entschieden. Wenn ihr meine Vorlage nutzen möchte, braucht ihr euch nur das Freebook (Siehe oben) herunterladen und schon könnt ihr euch meinen Anker ausdrucken und als Applikationsvorlage nutzen. Wie ihr den Anker applizieren könnt, erfahrt ihr ebenfalls in der Anleitung im kostenlosen Freebook.

Jeans-Shorts mit Applikation nähen

Wir jedenfalls sind mit unseren gepimpten Jeans-Shorts total zufrieden und hoffen, dass wir sie im nächsten Sommer ausgiebig ausführen können.

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Affiliate-Anbieter, wenn du über den Link ein Produkt bei hm bestellst. Der Preis ändert sich dabei für dich nicht und du hast keine Nachteile, aber du hilfst uns, unseren Blog zu finanzieren und viele weitere spannende Artikel veröffentlichen zu können.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.