Drei Monate Nähen statt Kaufen auf unserem Nähblog

Auf unserem Nähblog ist der dritte Monat zu Ende gegangen, in dem wir unsere Kleidung komplett nähen statt kaufen. Wie schon im letzten Monat haben wir viel Kleidung für den Herbst genäht, aber auch aussortierter Kleidung neues Leben eingehaucht.

Besonders hat mich in diesem Monat die Frage nach dem Brauchen oder Wollen beschäftigt. Gerade, wenn eine neue Jahreszeit anbricht, merkt man plötzlich, wenn noch Kleidung fehlt und während ich früher einfach schnell losgezogen bin, um sie zu kaufen, muss nun die Nähmaschine ran. Dabei merkt man, wie wichtig eine gute Planung ist. Ganz im Sinne vom Brauchen habe ich in diesem Monat vor allem Boxershorts für Jungen genäht.

Boxershorts - immer wieder auf unserem Nähblog zu finden

Außerdem sind wunderschöne, weiche Kapuzenpullis aus Baumwollfleece entstanden. Mehr dazu verrate ich euch auf meinem Nähblog im nächsten Post 🙂

Kuschelzeit auf unserem Nähblog

Nähen für Frühchen

Beim Nähen bleibt immer Stoff übrig. Ich versuche, alle Reste zu nutzen, sei es für Patchwork, für Kissen, Socken oder einfach als Bündchen und ähnliches. Besonders schön aber finde ich die Idee, mit dem Nähen auch anderen helfen zu können und so bin ich vor einigen Wochen auf den Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen e. V. gestoßen.

Der Verein strickt, häkelt, näht und bastelt ehrenamtlich für Frühchen und Sternenkinder und spendet Kleidungsstücke unter anderem an Kliniken. Man kann Mitglied werden, aber auch als Unterstützer selbst genähte Kleidung oder einfach Stoff spenden. Dabei kommt es gar nicht auf die Masse an. Ich selbst zum Beispiel hätte gar keine Zeit, viel für die Kleinen zu nähen. Viele Einzelstücke zusammen machen auch etwas aus und bedeuten nicht nur Hilfe für die Kleinen, sondern auch Beistand und Unterstützung für die Eltern. So sind in diesem Monat bei mir zwei Pucksäcke und Babyschühchen entstanden – keine Massenproduktion, dafür aber mit Liebe genäht.

Einen Cardigan für den Herbst nähen

Und es war sogar noch etwas Zeit, um auch für mich etwas für den Herbst zu nähen. Der schöne French Terry mit Vögeln und Blumen lag bei mir einige Wochen im Schrank, bis ich wirklich dazu gekommen bin, ihn zu verarbeiten. Während der Kleiderschrank meines Sohnes immer voller und vollständiger wurde, stand ich doch öfter mal vor der Frage, was ich nur anziehen soll. Weil ich einfach so super ungern Kleidung kaufe, hab ich echt nicht viele Klamotten und für mich fühlt sich die Entscheidung, keine Kleidung mehr zu kaufen, sondern nur noch selbst zu nähen, richtig befreiend an. Seitdem ich diesen Entschluss getroffen habe, macht mir Mode plötzlich wieder Spaß und ich habe Lust auf neue Kleidung bekommen. Ganz in diesem Sinne also ist dieser kurze Cardigan entstanden.

Sweatjacke mit Gürtel

Der Herbst schreitet schon wieder mit schnellen Schritten auf den Winter zu und es ist nicht mehr viel Zeit, bis der Advent beginnt und Weihnachten da ist. Bei mir werden daher schon die ersten Vorbereitungen für die Weihnachtszeit getroffen und ich bin fleißig dabei, Hexies für eine Patchwork-Tablet-Hülle zu nähen.

Patchwork English Paper Piercing

Im nächsten Monat zeige ich euch auf meinem Nähblog dann bestimmt schon, wie es mit der Tablet-Hülle weitergeht, habe vielleicht schon die erste Weihnachtsdeko fertig und arbeite weiter an den ersten selbstgenähten Weihnachtsgeschenken.

Euch einen guten Start in den herbstlichen November!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.